Wiederaufnahme des Schulbetriebs am 27. April 2020

Nach der Ankündigung des Hessischen Kultusministeriums starten die Abschlussklassen ab dem 27.04.2020 wieder an der Schule mit einem verkürzten Unterricht. Dies betrifft Schülerinnen und Schüler der Klassen BO3, BO4 und BO5. Über den genauen Plan werden Sie durch die Klassenlehrkräfte informiert.

Die Möglichkeiten der Notbetreuung gelten weiterhin.

Sollte ein Elternteil in einem systemkritischen Beruf arbeiten und Sie die Notbetreuung benötigen, dann bitte ich Sie das entsprechende Formular auszufüllen, vom Arbeitgeber bestätigen zu lassen und dieses im Sekretariat abzugeben.

Das ist dann möglich, wenn Sie entweder:

  • alleinerziehend sind oder
  • das andere Elternteil zur gleichen Zeit in einem der systemkritischen Berufe arbeitet
  • und ihr Kind gesund ist.

Bitte nutzen Sie das Formular für die Wochenend- und Feiertagsbetreuung, füllen Sie dieses aus und lassen die Angaben von Ihren Arbeitgebern bestätigen. Danach geben Sie das ausgefüllte Formular bitte im Sekretariat ab.

Um dies planen zu können bitte ich Sie um folgendes: bitte geben Sie im Vorfeld schon telefonisch Bescheid, ob Sie eine Betreuung benötigen. Das Formular sollte zwei Werktage vor dem Beginn in der Schule vorliegen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien gute Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

Liebe Eltern,

unter der email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden Sie einen möglichen Bedarf für eine Notbetreuung an. Bitte hinterlassen Sie dort Ihre Telefonnummer, Sie werden umgehend zurückgerufen.

Weitere Informationen finden Sie in den hinterlegten Schreiben in der Rubrik "Berichte"!

Bleiben Sie gesund,

herzliche Grüße

das Schulleitungsteam der Anne-Frank-Schule

Liebe Schulgemeinde,

wie das hessische Kultusministerium in seiner Pressemitteilung heute bekannt gab, werden die hessischen Schulen bis nach den Osterferien geschlossen. Nach aktuellem Stand ist der nächste Schultag der 20.04.2020. Ich bitte Sie dazu die Medien zu verfolgen, wir werden Sie auch über die Homepage auf dem Laufenden halten.

Eltern, die in so genannten kritischen Berufen tätig sind, haben einen Anspruch auf Notbetreuung. Wenn Sie zu diesen Berufsgruppen gehören, melden Sie sich im Sekretariat der Anne-Frank-Schule (06071 201382). Das hierzu notwendige Formular erhalten Sie bei Bedarf hier: Bescheinigung für Funktionsträger.

Dem folgenden Link können Sie entnehmen, ob Sie einer der Berufsgruppen angehören

Berechtigung für die Notbetreuung

Bitte entnehmen Sie die aktualisierten Berechtigungsgruppen der Presse.

 

 

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassen G1 bis Klasse 6,

die Möglichkeiten der Notbetreuung gelten nun auch für die Ferien.

Sollte ein Elternteil in einem systemkritischen Beruf arbeiten und Sie die Notbetreuung benötigen, dann bitte ich Sie das entsprechende Formular auszufüllen, vom Arbeitgeber bestätigen zu lassen und dieses im Sekretariat abzugeben.

Zusätzlich zu den bestehenden Möglichkeiten der Notbetreuung gibt es nun auch die Möglichkeit, dass Ihre Kinder auch an Wochenenden und Feiertagen in der Schule betreut werden

Das ist dann möglich, wenn Sie im Rettungsdienst oder im Kranken- und Gesundheitswesen arbeiten und entweder:

  • alleinerziehend sind oder
  • das andere Elternteil zur gleichen Zeit in einem der systemkritischen Berufe arbeitet
  • und ihr Kind gesund ist.

Bitte nutzen Sie das Formular für die Wochenend- und Feiertagsbetreuung, füllen Sie dieses aus und lassen die Angaben von Ihren Arbeitgebern bestätigen. Danach geben Sie das ausgefüllte Formular bitte im Sekretariat ab.

Um dies planen zu können bitte ich Sie um folgendes: bitte geben Sie im Vorfeld schon telefonisch Bescheid, ob Sie eine Betreuung in den Ferien oder an den Wochenenden- und Feiertagen benötigen. Das Formular sollte zwei Werktage vor dem Beginn in der Schule vorliegen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien gute Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

Am 04.03.2020 fand in Weiterstadt das Spielfest für Grundstufenschüler der Förderschulen statt.

Nach dem Schulbeginn und einer kurzen Besprechung machten sich die acht teilnehmenden Grundstufenschülerinnen und -Schüler mit dem Bus auf den Weg zur Sporthalle nach Weiterstadt. Unterstützt und begleitet wurden sie hierbei von zwei Lehrkräften sowie zwei Schülerinnen der BO-Stufe als Mannschaftsbetreuerinnen.

In der Halle angekommen, konnte man schon einmal die phantasiereichen Stationen der aufgebauten Spielelandschaft bewundern und sich dabei auf den Beginn des Spielfestes freuen. Nach einer kurzen Ansprache wurde dann das Spielfest offiziell eröffnet.

Die Schülerinnen uns Schüler konnten nun mit viel Freude und vor allem ohne Leistungsdruck die einzelnen Spielangebote bewältigen und erhielten für jede absolvierte Station einen Stempel auf ihrer persönlichen Spielkarte. Als besonders reizvoll entpuppten sich hierbei die Balancier- und Kletterlandschaft und auch das Mattenrutschen.

Nach ca. zwei Stunden Freude an der sportlichen Bewegung wurden schließlich alle teilnehmenden Schüler mit Urkunden und einer Brezel belohnt und die Heimreise konnte angetreten werden.